Liposomales Vitamin B – unentbehrlich f√ľr den Stoffwechsel

Der Vitamin B Komplex gehört zu den bedeutendsten Vitaminen im menschlichen Organismus und spielen sowohl organisch, als auch psychisch und kognitiv eine wichtige Rolle. Die B-Vitamine wirken sich positiv auf die Stimmung und Konzentration aus und stärken ebenso die Nerven.

F√ľr alle Phasen und Formen der Energieproduktion im Stoffwechsel sowie f√ľr die N√§hrstoffaufnahme des K√∂rpers ist das Vitamin B unverzichtbar und jede einzelne Zelle ist vom Vorhandensein ausreichender B-Vitamine abh√§ngig. Daher sind B-Vitamine essenziell f√ľr das Wohlbefinden und die Gesundheit eines Menschen. Weil das Vitamin B zu den wasserl√∂slichen Vitaminen geh√∂rt (au√üer das Vitamin B12), k√∂nnen diese nicht vom K√∂rper gespeichert werden und m√ľssen deshalb t√§glich neu √ľber die Nahrung zugef√ľhrt werden. Ersch√∂pfung, verringerte Leistungsf√§higkeit, M√ľdigkeit, Schw√§chezust√§nde, Haarausfall, sowie eine hohe Infektanf√§lligkeit sind Folgen eines Vitamin-B-Mangels. [2]

Ein akuter Vitamin-B-Mangel tritt bei einem gesunden Menschen eher selten auf. Häufiger entsteht ein Vitamin-B-Mangel bei Belastungen, Leistungsdruck, in der Schwangerschaft und Stillzeit.

Es gibt insgesamt acht B-Vitamine, welche den Vitamin B Komplex bilden, die untereinander zahlreiche Wechselwirkungen aufweisen. Da die Funktionen der B-Vitamine im Körper eng zusammenhängen, tritt häufig ein Mangel von mehreren B-Vitaminen gleichzeitig auf. [1]

Bei einer einseitigen Ern√§hrung, strengen Di√§ten, ebenso bei √§lteren Menschen, Suchterkrankungen und einem geschw√§chten Immunsystem sollte eine externe Vitamin-B Zufuhr in Betracht gezogen werden, um Mangelerscheinungen vorzubeugen bzw. auszugleichen. Die liposomalen Produkte eignen sich durch die hohe Vertr√§glichkeit und eine ausgezeichnete Bioverf√ľgbarkeit besonders gut f√ľr alle Zielgruppen.

Auch f√ľr Vegetarier und Veganer ist die Aufnahme des Vitamin-B-Komplexes durch Nahrungserg√§nzungsmittel wichtig, da besonders das Vitamin B12 kaum in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten ist.

Herk√∂mmliche Nahrungserg√§nzungsmittel bieten das B-Vitamin in Tabletten- oder Pulverform an. So werden aufgrund des hohen Stoffwechselverlustes im Durchschnitt nur 20% der Inhaltsstoffe vom K√∂rper aufgenommen – d.h. ein Vitaminverlust von 80%. Der Gro√üteil der Inhaltsstoffe wird n√§mlich unverarbeitet √ľber die Verdauungsorgane bzw. die Nieren wieder im Rahmen des Transportweges ausgeschieden. Dagegen weist die Einnahme des B-Vitamins in liposomaler Form eine hohe Wirkstoffverarbeitung auf. Die Inhaltsstoffe gelangen durch die Einkapselungstechnologie zum gr√∂√üten Teil in den menschlichen Zellen, weswegen die liposomale Verabreichung effizienter als die herk√∂mmlichen Einnahmeoptionen ist. Die direkte Aufnahme in die menschlichen K√∂rperzellen, welche nur mit einer liposomalen Darreichungsform m√∂glich ist, erzielt nachweislich eine schnellere Wirkstoffeinnahme.

Das liposomale Vitamin B bietet verglichen mit den herk√∂mmlichen Nahrungserg√§nzungsmitteln eine bessere Vertr√§glichkeit, keine unerw√ľnschten Nebenwirkungen, weniger Transportverlust des Wirkstoffes aufgrund der Stoffwechselprozesse und eine effizientere Wirkung im menschlichen K√∂rper. Sollte der Konsument eine zu hohe Dosis zu sich genommen haben, treten nur selten und bei einer massiven √úberdosis sch√§dliche Folgen auf den menschlichen Organismus auf.

1. Liposomales Vitamin B

Was ist Vitamin B

St√§ndige M√ľdigkeit, Kopfschmerzen, blasse Haut, Konzentrationsst√∂rungen und Kraftlosigkeit sind typische Symptome bei einem Mangel an B-Vitaminen. Nerven, Haut, Haare und das Blut k√∂nnen hierbei ihren Aufgaben ohne das Vitamin B nicht nachgehen. Mangelzust√§nde k√∂nnen mit einem liposomalen Vitamin B Komplex ideal ausgeglichen werden. H√§ufig ist den Betroffenen gar nicht bewusst, dass es sich bei diesen Anzeichen um eine Unterversorgung des Vitamin B handelt.

Acht B-Vitamine bilden das liposomale Vitamin B Komplex. Es handelt sich hierbei um die Vitamine B1 (Thiamin), B2 (Riboflavin), B3 (Niacin), B5¬†(Pantothens√§ure), B6 (Pyridoxin, Pyridoxamin und Pyridoxal), B7 (Biotin, Vitamin H), B9 (Fols√§ure) und B12 (Cobalamine), welche in liposomaler Form dem K√∂rper optimal verwertbar zur Verf√ľgung stehen und direkt am Zielort verstoffwechselt werden k√∂nnen. Bei den acht Vitaminen handelt es sich um v√∂llig unterschiedliche Substanzen und eigenst√§ndige Vitamine, auch wenn sie als ein B-Komplex zusammengefasst sind. Ein liposomaler Vitamin B Komplex ist dennoch sinnvoll, da die B-Vitamine eng zusammenwirken und sich teilweise gegenseitig bedingen. Einige B-Vitamine werden f√ľr die Aktivierung anderer B-Vitamine ben√∂tigt, sodass ein Mangel an einem B-Vitamin auch die Wirkung eines anderen beeintr√§chtigen kann. Das Fehlen einzelner Vitamine, aber auch ein Ungleichgewicht in der Versorgung, kann darum problematisch sein. Daher ist es bei der Wahl an liposomalen Nahrungserg√§nzungsmitteln meist sinnvoll, vollst√§ndige Pr√§parate von Vitamin-B-Komplexen einzunehmen, um eine gleichm√§√üige Versorgung sicherzustellen. [3]

Liposomales Vitamin B Komplex ist f√ľr den K√∂rper sehr wichtig, da die Wirkstoffe den Energiehaushalt regulieren und ankurbeln.

Es gibt drei Hauptursachen, welche einen Mangel an Vitamin B herbeif√ľhren: So f√ľhrt eine mangelnde Zufuhr (z. B. durch unausgewogene, einseitige Ern√§hrung), mangelnde Aufnahme (z. B. durch Darmprobleme) und ein erh√∂hter Bedarf (z. B. durch Stress, Infektionen) zu einem Defizit.

BGVV infografik Liposomales Vitamin B
Vitamin B1

1.1 Vitamin B1

Dieses Vitamin ist f√ľr den Energiestoffwechsel, das Nervensystem und die Proteinsynthese zust√§ndig. Ein Mangel an Vitamin B1 entsteht z. B. durch Alkoholkonsum, Fieber, Stress und Lebererkrankungen.

1.2 Vitamin B2

Das Vitamin ist f√ľr die Zellatmung, Gewebebildung und Energieproduktion notwendig. Gleichzeitig gilt das Vitamin B2 als Antioxidans, sorgt f√ľr das Wachstum und entgiftet den K√∂rper. Ein Mangel entsteht z. B. durch Krebserkrankungen, genetische Faktoren, chronische Entz√ľndungen und beim Wachstum.

Vitamin B2
Vitamin B3

1.3 Vitamin B3

Das Vitamin B3 gilt als ein Antioxidans, reguliert den Blutdruck und den Blutzucker, sch√ľtzt und repariert die Zellen und ist ein Bestandteil des Fettstoffwechsels. Alkoholkonsum, starke Gewichtsabnahme, sowie B6 oder B2 Mangel sind Ursachen f√ľr einen Mangel an Vitamin B3.

1.4 Vitamin B5

F√ľr die Energieproduktion, Wundheilung und die Produktion von Q10, Sexualhormonen und Gallens√§ure ist das Vitamin B5 zust√§ndig. Ebenso ist dieser N√§hrstoff ein Bestandteil bei der Protein-, Cholesterin- und Fettsynthese. Di√§ten, Alkoholkonsum und Kaffeekonsum k√∂nnen eine weitere Ursache f√ľr einen Mangel an Vitamin B5 sein.

Vitamin B5
Vitamin B6

1.5 Vitamin B6

Als Bestandteil der Proteinsynthese und der Synthese von Neurotransmittern geh√∂rt das Vitamin B6. Das Vitamin ist f√ľr die Bildung von Niacin und Regulierung des Blutzuckers ebenso ein bedeutender Bestandteil. Ebenso ist dieser N√§hrstoff f√ľr die Wirksamkeit der roten Blutk√∂rperchen, des Stoffwechsels und die Zellteilung zust√§ndig. Ein hoher Fleischverzehr, chronische Erkrankungen, Verdauungsst√∂rungen, schnelles Wachstum und Kaffeekonsum k√∂nnen Ursachen f√ľr einen Mangel an Vitamin B6 sein.

1.6 Vitamin B7

F√ľr den Fett- und Eiwei√üstoffwechsel, die Synthese von Glukose und die Regulation von Genen ben√∂tigt der Mensch das Vitamin B7. Ebenso wird der N√§hrstoff f√ľr das Wachstum der Zellen und die Bildung von Haut- und Haarzellen ben√∂tigt. Ein Mangel entsteht meist durch strenge Di√§ten, Alkoholkonsum und Schwangerschaft.

Vitamin B7
Vitamin B8

1.7 Vitamin B9

Das Vitamin B9 (Fols√§ure) ist ein Bestandteil f√ľr die Blutbildung und Produktion von Nukleins√§ure (DNS). Ebenso wird bei der Entwicklung des F√∂tus, dem Wachstum der Zellen und bei Darmerkrankungen das Vitamin B9 ben√∂tigt. Hohes Alter, Medikamente (vor allem die Antibabypille), vegetarische Ern√§hrung, chronische Erkrankungen und Alkoholkonsum k√∂nnen Ursache eines Vitamin-B9-Mangels sein.

1.8 Vitamin B12

Dieses Vitamin ist ein Bestandteil f√ľr des Aminos√§uren- und Fettstoffwechsels, sowie des Fols√§ure-Stoffwechsels. Ebenso ist das Vitamin B12 f√ľr den Aufbau von Nervenzellen, die Entwicklung der Zellen, die Blutbildung und die DNA-Synthese zust√§ndig. Ein Mangel an Vitamin B12 verursachen z.B. Schwangerschaften, Di√§ten, Lebererkrankungen, vegetarische und vor allem vegane Ern√§hrung, Medikamente und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.

Ein liposomaler Vitamin B Komplex bietet eine einheitliche L√∂sung. Vor allem, wenn die Aufnahme des Vitamins im Darm nicht uneingeschr√§nkt m√∂glich ist, ist das Nahrungserg√§nzungsmittel optimal. Die in Liposomen eingekapselten Vitamine werden direkt zu den Zellen transportiert, die den Wirkstoff f√ľr wichtige Stoffwechselprozesse verwenden k√∂nnen.

Vitamin B12

2. Das spezielle Vitamin B12

Das spezielle Vitamin B12

Das Vitamin B12, auch genannt Cobalamin, kann im Gegensatz zu den wasserlöslichen B-Vitaminen im Körper gespeichert werden. Als wichtiger Bestandteil gilt das Coenzym.

Das Vitamin B12 sorgt f√ľr Energie, tr√§gt zur normalen Funktion des Nervensystems bei und unterst√ľtzt den Energiestoffwechsel. Ebenso ist das Cobalamin am Abbau von Fetts√§uren und an der Blutbildung beteiligt. Ein Defizit verursacht sp√ľrbare und unangenehme Folgen, wie z. B. M√ľdigkeit, Nervensystemsch√§digung, Appetitlosigkeit, eingerissene Mundwinkel und kann eine schleichende Depression ausl√∂sen. Am h√§ufigsten sind Menschen mit chronischen Magen-Darm-Beschwerden und vegan lebende Menschen betroffen. Cobalamine findet man beinahe nur in tierischen Lebensmitteln (wie z.B. in Eiern, Rindfleisch, K√§se und Fisch), weil das Vitamin B12 ausschlie√ülich von Mikroorganismen produziert wird. Daher weisen Vegetarier und Veganer h√§ufiger ein Mangel an Vitamin B12 auf und m√ľssen das lebensnotwendige Vitamin supplementieren.

Quellenverzeichnis

  1. https://www.supplementa.com/gesundheitsjournal/b-vitamine-fur-nerven-blutfettwerte-und-vitalitat/
  2. https://www.meine-gesundheit.de/krankheit/krankheiten/vitamin-b-mangel
  3. https://www.vitaminb12.de/vitamin-b-komplex/

Weitere interessante Ratgeber:

Leitfaden bewerten:
[Total: 6 Average: 5]
Autor: 
 Beatrix Philipp

Geb. 1968, Diplom-Soziologin und Heilpraktiker, Mutter von 4 Kindern. Ich leite seit 2002 meine Praxis f√ľr klassische Hom√∂opathie in Wiesbaden. Vorher habe ich in Berlin als Hom√∂opathin und als Diplom-Soziologin in verschiedenen Projekten gearbeitet. W√§hrend meines Studiums der Soziologie, Psychologie und Politikwissenschaften an der FU Berlin lernte ich die Hom√∂opathie kennen, die zun√§chst mein Hobby war und im Laufe von Studienjahren zum Beruf wurde. Ich habe die Hom√∂opathie lieben und sch√§tzen gelernt. Neben der intensiven Praxist√§tigkeit mit Patienten sehe ich es als wichtige Aufgabe an, meine Erkenntnisse sowohl an Kolleginnen und Kollegen als auch an interessierte Laien weiterzugeben.