Spirulina Dosierung – 9 Fakten im Check

Lesedauer 2 Minuten

Spirulina ist eine Art von blau-grünen Alge, die eine Reihe von Nährstoffen enthält, einschließlich B-Vitamine, Beta-Carotin sowie Vitamin E. Spirulina enthält auch Antioxidantien, Mineralien, Chlorophyll und auch Phycocyanobilin und wird typischerweise als eine Quelle von veganem gesundem Protein verwendet.

Dosierung & Einnahme von Spirulina

Dosierung und Einnahme Spirulina

Es gibt unzureichende wissenschaftliche Informationen, um eine empfohlene Dosis von Spirulina anzugeben. In der Forschung wurden zahlreiche Dosierungen von Spirulina verwendet.

Zum Beispiel wurden in zahlreichen Forschungsstudien, die die Vorteile von Spirulina bei hohem Cholesterinspiegel untersuchten, tatsächlich Dosen von 1-8 Gramm täglich für 4 Wochen bis sechs Monate verwendet. Um mehr über die Auswirkungen auf Bluthochdruck zu erfahren, wurde in einer Forschungsstudie eine Dosierung von 4,5 Gramm Spirulina-Grünalgen täglich für 6 Wochen verwendet. Eine weitere Studie mit Patienten, die an Diabetes Typ 2 leiden, verabreichte ein Produkt mit 1 Gramm Spirulina zweimal täglich für 2 Monate. [1]

Die richtige Dosis für Sie könnte von Aspekten wie Ihrem Alter, Geschlecht und auch der Krankengeschichte abhängen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um eine individuelle Beratung zu erhalten.

Was Sie versuchen sollten zu finden

Spirulina wird üblicherweise in Pulverform angeboten, ist aber auch in Kapseln, Tabletten und Säften erhältlich. Das Pulver ist in einigen Fällen in gesunden Smoothies enthalten.

Obwohl es eine Vielzahl von Blaualgenarten gibt, die typischerweise als „Spirulina“ bezeichnet werden, enthalten die meisten Nahrungsergänzungen mit Spirulina Aphanizomenon flos-aquae, Spirulina maxima und/oder Spirulina platensis.

Wie bei allen Nahrungsergänzungen ist es notwendig, das Etikett „Supplement Details“ auf jeder Art von Produkt, das Sie kaufen, zu überprüfen. Dieses Etikett enthält wichtige Informationen, wie z.B. die Menge der energetischen Komponenten pro Portion und alle anderen aktiven Inhaltsstoffe, die in dem Produkt enthalten sein könnten.

Suchen Sie schließlich nach einem Produkt, das ein Gütesiegel von einer unabhängigen Organisation enthält, die Qualitätsprüfungen durchführt. Ein Gütesiegel einer Organisationen garantiert nicht die Sicherheit oder Leistung des Produkts, aber es bietet die Gewissheit, dass das Produkt effektiv hergestellt wurde, die auf dem Etikett aufgeführten Inhaltsstoffe enthält und nicht mit schädlichen Schadstoffen belastet ist.

Mögliche Nebeneffekte

Obwohl einige schädliche Ergebnisse mit der Verwendung von Spirulina verbunden sind, kann die Einnahme von Spirulina manchmal Kopfschmerzen, allergische Reaktionen, Muskelschmerzen, Schwitzen und auch Schlafstörungen verursachen. Personen mit Allergien gegen Meeresfrüchte, Algen sowie anderes Meeresgemüse müssen Spirulina meiden.

Wenn Sie eine Schilddrüsenerkrankung, eine Autoimmunerkrankung, Gichtschmerzen, Nierensteine, Phenylketonurie haben, oder schwanger sind oder stillen, könnte Spirulina nicht für Sie geeignet sein. Sie sollten mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie es einnehmen.

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln ist es wichtig, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie Spirulina verwenden, um zu klären, ob es für Sie geeignet ist und ob es in Kombination mit verschiedenen anderen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden kann, die Sie möglicherweise einnehmen.[2]

Zusammenfassung

Die erste Studie empfiehlt, dass die Einnahme von Spirulina Folgendes verbessern kann:

  • Fettverbrennung
  • Darm-Wohlbefinden
  • Überwachung von diabetischen Problemen
  • Bluthochdruck
  • Cholesterin
  • Gefahr von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Stoffwechselrate
  • Allergieanzeichen und -symptome
  • psychische Gesundheit

Zusammen mit Zink zeigt Spirulina Garantie als Therapie für chronische Arsenvergiftung. Mehr Forschung ist erforderlich, bevor Mediziner Spirulina für die Therapie eines Gesundheitsproblems empfehlen können.

Quellenverzeichnis

  1. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK56058/
  2. https://ods.od.nih.gov/factsheets/Calcium-HealthProfessional/
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6103569/
Leitfaden bewerten:
[Total: 0 Average: 0]
Autor: 
 Bernhard Frenzel

Konventionelle Medizin und alternative Heilmethoden sollten sich sinnvoll ergänzen. Naturheilkunde kann gerade dort helfen, wo Ärzten Grenzen gesetzt sind. Als erfahrener Heilpraktiker in Gloten unterstütze ich Sie bei körperlichen, seelischen und psychosomatischen Beschwerden. Ob Sie akut oder chronisch erkrankt sind – gemeinsam finden wir Wege, damit es Ihnen bald wieder besser geht.